Startseite » Leistungsspektrum » Dialysezugänge

Leistungsspektrum

Die Abteilung für Gefäßchirurgie der LMU München bildet das gesamte Behandlungsspektrum gefäßchirurgischer Krankheitsbilder ab - vaskulär und endovaskulär.

Ein 365 Tage - 24 Stunden Hintergrunddienst sichert die Verfügbarkeit aller modernen Therapieverfahren Rund um die Uhr.

Nachfolgend möchten wir Ihnen gerne unsere Hauptbehandlungsschwerpunkte näher vorstellen:

Dialysezugänge (Shunt Chirurgie, Dialysekatheter-Anlage)

Eine hohe Spezialisierung der Gefäßchirurgie besteht auch in der Anlage und Korrektur von Dialysezugängen, die die Lebensader für Patienten mit schweren Nierenfunktionsstörungen darstellt. Neben der primären Erstanlage der sogenannten „Arteriovenösen Fistel“ werden auch komplexe Rekonstruktionsoperationen bei mehrfachen voroperierten Patienten durchgeführt. Auch Patienten mit Durchblutungsstörungen der Hand am Shunt-Arm können wir in der Regel ein effektives Behandlungskonzept in enger Zusammenarbeit mit den Kollegen der Nephrologie, der Angiologie und der interventionellen Radiologie anbieten.