Diagnose & Therapieverfahren am GEPNET-KUM

Alle international etablierten Modalitäten zur Diagnostik und Therapie für neuroendokrine Tumoren sind im GEPNET-KUM verfügbar:

Beispiele am GEPNET-KUM verfügbarer Diagnostik: 

  • 68Ga-DOTATATE-PET/CT
  • 18FDG-PET/CT
  • MRT mit leberspezifischem Kontrastmittel
  • CT mit arterieller Phase je nach Fragestellung
  • Kontrastmittel-verstärkte Sonographie (CEUS)
  • Endoskopieverfahren
  • Endosonographie (EUS) inkl. Biopsie
  • Sonographie- oder CT-gesteuerte Biopsie
  • Endokrinologische Diagnostik
  • Genetische Beratung und Diagnostik 

Beispiele am GEPNET-KUM verfügbarer Therapie: 

  • Endoskopische Therapie - Mukosaresektion (EMR) und Submukosadissektion (ESD) – Full Thickness Resection Device (FTRD)
  • Operative Therapie - alle in der onkologischen Viszeralchirurgie etabliertem laparoskopischen und offenen OP-Verfahren
  • Interventionelle Therapieverfahren – Brachytherapie– Radiofrequenzablation (RFA), Transarterielle Embolisation und Chemoembolisation (TAE und TACE)
  • Nuklearmedizinische Therapieverfahren - Peptidbasierte
  • RadioRezeptorTherapie (PRRT) mit 177Lutetium-DOTATATE und Selektive Intraarterielle Radiotherapie (SIRT) mit 90Yttrium-Mikrobeads
  • Onkologische Therapieverfahren – Biotherapie, Chemotherapie, Molekular zielgerichtete Therapie, Immuntherapie
  • Externe Strahlentherapie und Radioonkologie
  • Supportive Therapieansätze – Ernährungsberatung/-therapie, Schmerztherapie, Palliative Therapie,
  • Psychoonkologie

Informationen aus der Nuklearmedizinische Klinik

Informationen aus der Klinik und Poliklinik für Radiologie

Informationen aus der Chirurgischen Klinik (Klinik für Allgemeine, Viszeral-, Transplantations-, Gefäß- und Thoraxchirurgie)