Startseite » AG von Blume

Arbeitsgruppe von Blume

Julia von Blume hat im Rahmen ihrer Post-Doktorandentätigkeit neue Methoden etabliert, um die Funktion von unbekannten Regulatoren im Vesikeltransport zu analysieren. Das Aktin-bindene Protein twinstar wurde in einem genomweiten Screen zur Identifikation neuer Komponenten der Proteinsekretion in Drosophila identifiziert (Bard et al 2006). Anhand verschiedener neuer Methoden konnte Julia von Blume die Funktion von twinstar im Vesikeltransport bestimmen. Diese Methoden umfassten massenspektrometrische Sekretomanalysen, biochemische Transportassays und die Visualisierung und Quantifizierung von Transportprozessen mit funktionaler Laserscanningmikroskopie (FRAP und FLIP). Mit dieser Expertise wird Julia von Blume in Kooperation mit der AG Klein die Funktion von JAGN1 und VPS45 im Proteintransport untersuchen und die funktionellen Konsequenzen der JAGN1-Mutation analysieren, die zum Krankheitsbild führen. Einige dieser Methoden wurden bereits in Vorarbeiten zum JAGN1-Projekt durchgeführt und die Daten weisen darauf hin, dass JAGN1 den Transport einiger Proteine aus dem ER ermöglicht. Die Hypothese ist, dass JAGN1 möglicherweise als Cargo-Rezeptor für eine Klasse von Proteinen fungiert, diese bindet und zum Golgi transportiert. Mit den geplanten Sekretom- und Zelloberflächen-Proteomanalysen können nun die JAGN1-abhängigen Cargomoleküle bestimmt und Transportassays und Rezeptorbindungsassays durchgeführt werden. Weiterhin werden diese differentiell transportierten Proteine einen Einblick geben wie die Mutation von JAGN1 den Phänotyp kogenitaler Neutropenie auslöst.

Mehr: http://www.biochem.mpg.de/en/rg/blume

 
 

 

Dr. Julia von Blume

MPI für Biochemie

Am Klopferspitz 18

82152 Martinsried

Tel: +49 89 8578 2466

E-Mail: vonblume@biochem.mpg.de