Vertigo Programm 2013

V E R T I G O  XVII

Diagnose und Therapie vestibulärer und okulomotorischer Syndrome

Eine Fortbildungsveranstaltung des Deutschen Schwindel- und Gleichgewichtszentrum (IFB)mit der Neurologischen Klinik und HNO Klinik Klinikum der Universität MünchenCampus GroßhadernHörsaal III, Hörsaaltrakt

5. und 6. Juli 2013

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

das inzwischen siebzehnte Münchner Schwindelseminar wird gemeinsam vom Deutschen Zentrum für Schwindel und Gleichgewichtsstörungen (IFB) und der Neurologischen Klinik sowie der HNO-Klinik veranstaltet. Am ersten Tag liegen die Schwerpunkte zunächst auf der funktionellen Anatomie des vestibulären Systems und klinischen und apparativen Untersuchung des vestibulo-okulären Reflexes sowie der Otolithenfunktion. Anschließend werden neue Befunde zur Diagnose und Therapie peripherer vestibulärer Syndrome dargestellt. Der zweite Teil befasst sich mit zentralen vestibulären Syndromen, der zentralen Kompensation, den verschiedenen Nystagmusformen sowie dem Phobischen Schwankschwindel. Danach präsentieren wir Ihnen zwei Fälle als Videoquiz. Am Ende des ersten Tages steht eine offene Diskussion mit allen Referenten.

Am zweiten Tag werden parallel Kurse mit praktischen Übungen zur klinischen und apparativen Diagnostik und zur Therapie angeboten; hier liegen die Schwerpunkte auf okulomotorischen Störungen und apparativen Untersuchungsverfahren. Diese Kurse sind geeignet für Neurologen, HNO- und Augenärzte, Orthoptistinnen, Physiotherapeuten und MTAs. Sie sollen in die klinischen und apparativen Untersuchungstechniken sowie Therapieverfahren einführen und Kenntnisse sowie praktische Fertigkeiten vertiefen (Dauer je 90 Min.):

Anamnese bei Schwindelsyndromen

Neuroophthalmologie:

  • NI: Einführung in die Untersuchungstechnik,
  • NII: Kurs für Fortgeschrittene mit Videoquiz,
  • NIII: Augenmuskelparesen,
  • NIV: Kleinhirn und Augenbewegungsstörungen,
  • NV: Häufige Nystag-musformen,
  • NVI: Ocular tilt reaction,

Klinische Ganganalyse: anahnd von Videobeispielen

Für Orthoptistinnen: OI:  Neuroophthalmologisches Potpourri

Videookulographie: Erhebung und Interpretation von Befunden

Evozierte Potentiale: VEMP zur Testung der Otolithenfunktion und AEP

Audiometrie: Klinische Bedeutung bei Schwindel

Posturographie: Diagnose durch Analyse von Körperschwankungen

P1 Physiotherapie: Behandlungsprinzipien und klinische Assessments (anhand von Videobeispielen)

P2 Physiotherapie: "Lagerungsmanöver" (praktische Übungen)

In diese praxisorientierte Veranstaltung fließen die Erfahrungen aus einer langjährigen Tätigkeit in unserer überregionalen Schwindelambulanz ein. Das Motto des „Münchner Schwindelseminars“ Vertigo XVII im Jahr 2013 lautet:

 

DIAGNOSE UND THERAPIE VESTIBULÄRER UND OKULOMOTORISCHER SYNDROME

M. Strupp, M. Dieterich, E. Krause, K. Jahn, T. Brandt

 

Programm Freitag, 5. Juli 2013

12.30 Uhr BegrüßungM. Strupp, M. Dieterich, E. Krause, K. Jahn, T. Brandt,

Schwindelsyndrome und Okulomotorikstörungen

12:40 Uhr Funktionelle Anatomie des vestibulären SystemsMichael Strupp

13.10 Uhr Klinische Untersuchung des vestibulären Systems Klaus Jahn

13:30 Uhr Untersuchung des vestibulo-okulären ReflexesNadine Lehnen

13:50 Uhr Untersuchung der Otholithenfunktion Robert Gürkov

14:10 Uhr Periphere vestibuläre SyndromeThomas Brandt

14:40 Uhr Operative Behandlung peripherer SchwindelsyndromeEike Krause

15:00 Uhr Kaffeepause bis 15:40 Uhr

15:40 Uhr Zentrale SchwindelsyndromeMarianne Dieterich

16:10 Uhr Zentrale vestibuläre KompensationAndreas Zwergal

16:30 Uhr Nystagmus: Diagnose und TherapieOlympia Kremmyda

16:50 Uhr Inadäquate Haltungsregulation bei Phobischem SchwankschwindelRoman Schniepp

17:10 Uhr Somatoformer SchwindelClaas Lahmann

Quizteil

17:30 Uhr Videoquiz 1Julian Teufel

17:45 Uhr Videoquiz 2 Regina Feuerecker

18:00 Uhr Diskussion mit allen ReferentenFragen können auch vorab per E-Mail (Sabine.Esser[at]med.uni-muenchen.de) oder schriftlich eingesandt werden.

18:15 Uhr Ende der Veranstaltung

 Programm Samstag, 6. Juli 2013

Praktische Kurse

08:10 Uhr Treffen im Hörsaaltrakt vor Hörsaal III

08:30 – 10:00 Uhr 1. Kursreihe 10:00 – 10:30 Uhr Kaffeepause10:30 – 12:00 Uhr 2. Kursreihe

 

Für Ärzte: bitte Ihre Barcode-Etiketten mitbringen!

Die Veranstaltung wird von der BLÄK mit 12 Fortbildungspunkten (für die Freitagsveranstaltung 6 und jeweils 3 Punkte pro Kurs) bewertet.

Für Orthoptistinnen wird die Veranstaltung mit 5 Zertifizierungspunkten durch den BOD bewertet.

Information

Zeitpunkt: Freitag, 5. Juli 2013: 12.30 Uhr - 18.15 UhrSamstag, 6. Juli 2013: 08.10 Uhr - 12.00 Uhr

Vorträge (Freitag): Hörsaal III im Hörsaaltrakt, Ebene 1Kurse (Samstag): Treffen um 8.10 Uhr, Hörsaaltrakt vor Hörsaal III

 

Teilnahmegebühr für Freitag:

95,00 € für Ärzte

50,00 € für Orthoptistinnen, MTAs

Kursgebühr am Samstag:

55,00 € für Ärzte pro Kurs

40,00 € für MTA, Orthoptistinnen, Physiotherapeutinnen pro Kurs

Komplettpaket:

Freitagsvorträge plus 2 Samstagskurse:

190,00 € für Ärzte120,00 € für Orthoptistinnen, MTAs, Physio

Anmeldung: Bitte melden Sie sich am besten über das Internet unterwww.deutsches-schwindelzentrum.de oder per Fax (089-7095 4801)bis zum 15. Juni 2013 an.

 

Organisation Sekretariat Klinische Forschergruppeund Info: Frau Eßer (Tel. 089-7095 4820)Frau Appendino (Tel. 089-7095 7826)(täglich von 9:00 bis 17:00 Uhr)Fax: 089/7095-4801Neurologische Klinik, Klinikum GroßhadernMarchioninistraße 23, 81377 MünchenE-Mail: Sabine.Esser@med.uni-muenchen.deUte.Appendino@med.uni-muenchen.de

Wir weisen darauf hin, dass aus Datenschutzgründen während der Veranstaltung nicht fotografiert und gefilmt werden darf!

 

 
EN

Terminvereinbarung

Terminvereinbarung für Patienten
Telefon:
089 / 4400-76980
Mo- Do 8.00 -12.30 und
13.30 - 15.00 Uhr

Fr 8.00-12.30 Uhr

Email:
terminvereinbarung-ifb@med.uni-muenchen.de

BMBF-Logo

Spendenkonto

LMU-Klinikum
IBAN DE38 7005 0000 0002 0200 40
BIC BYLADEMMXXX
Unbedingt angeben: zu Gunsten DSGZ – Finanzstelle 80221002, Spende