Startseite » Aktuelles » Mit Pauken & Trompeten: Benefiz-Kinderkonzert vor 300 Zuhörern

Mit Pauken & Trompeten: Benefiz-Kinderkonzert vor 300 Zuhörern

Pauken und Trompeten, Kochlöffel- und Tischmusik – 300 Zuhörer erlebten ein abwechslungsreiches Konzertereignis.

Am Sonntag, den 23. September fand das Benefitzkonzert in der großen Aula der Ludwig-Maximilians-Universität statt. Zu hören gab es Orchesterstücke, wie die Filmmusik von Harry Potter aber auch den 70er-Jahre Disco-Klassiker Funky Town. Überraschen lassen konnte man sich auch davon, dass Percussion nicht nur mit Trommeln, sondern auch mit Kochlöffeln auf derTischplatte und sogar mit Werkzeugkästen funktioniert. Beschwingt durch eingängige Sambarythmen, geschmückt mit einem Hauner-Wiesenherz und noch dazu gestärkt mit gestiftetem Obst - so endete nach gut einer Stunde ein ganz besonderes musikalisches Erlebnis.

Jecra ist ein Projekt des Jugend-Ensembles des Musikvereins Langerringens mit dem Percussion-Ensemble Gran Cassa der Musikschule Langerringen. Christian Mayr und Matthias Mercineri, die Leiter der beiden Ensembles, nahmen im Herbst 2017 mit dem Vorstand der Stiftung, Professor Dr. Karl-Walter Jauch, Kontakt auf, um gemeinsam eine Benefiz-Konzertreihe zugunsten der Stiftung "Das Neue Hauner" zu planen.

Bereits fünf erfolgreiche Konzerte wurden von dem 35-köpfigem Jugend-Orchester veranstaltet und begeisterte das Publikum. Das große Abschlusskonzert mit anschließender Scheckübergabe der eingespielten Spenden wurde nun am 23.09.2018 um 11:00 Uhr in der Großen Aula der Ludwig-Maximilians-Universität München gegeben.

Auch die Einnahmen zu diesem Konzert kommen der Stiftung "Das Neue Hauner" zugute. Die Kosten für die Veranstaltung übernimmt das Klinikum der Universität München.


 

Die Bilder und das Video des Konzerts

Teaser_233nextnextnextzur Bildergalerie