Interdisziplinäres Prostatazentrum München (IPZM)

Prof. Dr. C. GratzkeLeitung

Prof. Dr. Ch. Gratzke

 

Das Interdisziplinäre Prostatazentrum stellt eine klinische Einrichtung für eine zielgerichtete, interdisziplinäre onkologische und nicht-onkologische Patientenversorgung dar, die sich zum Ziel gesetzt hat, Patienten mit Prostataerkrankungen ein Optimum an Diagnostik und Therapie anzubieten.

Neben den gutartigen Prostata-Veränderungen, wie der gutartigen Vergrößerung der Prostata, akuter und chronischer Prostatitis (Prostata- entzündung) sowie dem chronischen Beckenbodenschmerz widmet sich das IPZM insbesondere auch den bösartigen Prostataerkrankungen (Prosta- takarzinom) und deren Vorstufen bis hin zur Abklärung pathologischer PSA (Prostataspezifisches Antigen)-Veränderungen.

Die Schwerpunkte bei der Diagnostik liegen bei

  • der Bestimmung und Interpretation von PSA-Werten,

  • konventionellem B-mode TRUS inklusive farbkodierten Methoden,

  • kontrastmittelverstärktem TRUS (CEUS),

  • 3Tesla MRT inklusive MR-Spektroskopie,

  • 18F-Cholin PET/CT,

  • Fusions-MRT/real-time TRUS gesteuerte Biopsie der Prostata.

Damit können alle Fragen der Vorsorge, der Stadienbestimmung des Ausbreitungsgrades eines bösartigen Tumors und der Nachsorge bei den Prostatakarzinomen geklärt werden.

Bei den gutartigen Veränderungen können neben konservativen medikamentösen Therapien auch das komplette Spektrum der operativen Medizin eingesetzt werden. Zu nennen sind Verfahren wie

  • Botox-Injektionen,

  • Greenlight-Laser Verfahren (XPSSystem mit 180 W),

  • Holmium-Laserenukleationen (HoLEP),

  • Dioden- und Thulium-Laserverfahren,

  • Elektroenukleation (bipolare TUEE),

  • TURP (bipolar und monopolar) und

  • offene Adenomenukleation (nach Millin und Freyer).

Bei der Therapie der Prostatakarzinome werden externe Bestrahlungen, die radikale Prostatektomie (vollständige Entfernung der Prostata; offen-chirurgisch, daVinci und EERPE), aber auch die Active-Surveillance (Aktives Beobachten) angewendet. Bei lokal fortgeschrittenen Karzinomen werden multimodale Konzepte verfolgt. Wöchentlich stattfindende interdisziplinäre Sprechstunden runden die integrativen Behandlungsansprüche ab.

Kontakt

 

Leitung

Prof. Dr. Ch. Gratzke

Telefon (089) 4400 - 73529
E-Mail Christian.Gratzke@med.uni-muenchen.de

 

 

Wie nehme ich Kontakt auf?

Für persönliche Anfragen wenden Sie sich bitte an das Krebszentrum München CCCLMU

Per E-Mail

ccc.krebszentrum@med.lmu.de

Per Telefon

(089) 4400 - 78008

Per Fax

(089) 4400 - 75256

Postadresse

Krebszentrum München CCCLMU

Klinikum der Universität München

Campus Großhadern

Station F5/ Sekretariat

Marchioninistr. 15

81377 München

Erreichbarkeit