Startseite » Psycho-Onkologie » Innenstadt

Psycho-Onkologie in der Frauenklinik Innenstadt

Die Diagnose Brustkrebs tritt meist unerwartet in das Leben der Betroffenen und ihrer Angehörigen. Neben körperlichen Beeinträchtigungen durch Operation und Therapie kann die Brustkrebserkrankung auch eine psychische Belastung für die Patientin bedeuten. So stellen sich die Betroffenen die Frage, warum es gerade sie getroffen hat, und sie haben Ängste bezüglich des weiteren Krankheitsverlaufs. Auch die Partner und Kinder sind von der Krankheit betroffen und fühlen sich belastet. Für alle Beteiligten kann es hilfreich sein, diese Probleme mit Fachleuten zu besprechen.
Deshalb bietet die Psycho-Onkologie der Frauenklinik Innenstadt psychologische Hilfe an in Form von Einzel-, Paar- und Angehörigengesprächen.

Unser Angebot:

Psychologische Beratung und Psychotherapie

  • Unterstützung nach Diagnosestellung, Operation und während der medizinischen Behandlung
  • Unterstützung bei der persönlichen Krankheitsverarbeitung
  • Unterstützung bei krankheitsbedingten Schwierigkeiten in der Partnerschaft und Familie, im Beruf und sozialen Umfeld
  • Spezialthemen wie Fatigue, Sexualität und Krebs, Sport und Bewegung

Zusätzlich

  • Atem-, Visualisierungs- und Entspannungsübungen
  • Vermittlung an wohnortnahe Psychoonkologen, psychosoziale Einrichtungen und unterstützende Angebote
  • Vermittlung zu Selbsthilfegruppen und -verbänden

Das Angebot besteht für Patientinnen der Frauenklinik während ihres stationären Aufenthalts und ambulant.

Wesemann_Luciana_web

Ansprechpartner:
Dipl.-Psych. Luciana Wesemann, Psychosomatik und Psychoonkologie


Kontakt und Anmeldung:
Abteilung für Psychosomatik und Psycho-Onkologie
Tel.: +49 (0)89 4400 54139
Fax: +49 (0)89 4400 54662

Email: ml-fri-psychoonkologie@med.uni-muenchen.de