Startseite » Operation und Lokaltherapie

Operative Therapie

Brustchirurgie

Brustoperationen sind, wie alle Operationen, am erfolgreichsten, wenn sie von einem professionellen Team durchgeführt werden, das auf diesem Gebiet über eine große Erfahrung verfügt.
Die Brustchirurgen der Frauenklinik des Klinikums der Ludwig-Maximilians-Universität gehören zu den Besten. Die Spezialisten des Brustzentrums führen jedes Jahr eine große Anzahl der unterschiedlichsten Brustoperationen durch.

Hierbei ist das Team immer auf dem neusten Stand der Wissenschaft und kann jeder Patientin eine ihrer Erkrankung und ihren Wünschen angepasste Therapie anbieten.

Zu Beginn einer jeden Behandlung wird im interdisziplinären Tumorboard zusammen mit den Kollegen der Radiologie, Strahlenmedizin, Pathologie und Onkologie der Therapieplan sowie das operative Vorgehen besprochen. Das Ziel ist die größtmögliche Sicherheit beim bestmöglichen kosmetischen Ergebnis.

Wurde die Diagnose Brustkrebs gestellt, so ist fast immer eine Operation notwendig, abhängig von der Größe und der Lage des Tumors, der Größe und Form der Brust und besonders von den individuellen Wünschen und Vorstellungen der Patientin. 

Die zur Verfügung stehenden Operationsmethoden werden grundsätzlich in die brusterhaltende Therapie oder die Brustentfernung mit oder ohne Wiederaufbau unterteilt. Der Brustoperateur wird anhand der Tumorgröße, der Lokalisation des Tumors, der Größe und Form der Brust, der Notwendigkeit einer Bestrahlung, dem Zeitpunkt der geplanten Operation sowie den individuellen Wünschen und Vorstellungen der Patienten die bestmögliche Vorgehensweise darlegen, empfehlen und dann gemeinsam mit den Patienten entscheiden.

Einige Patienten werden eine Chemotherapie oder eine zielgerichtete Therapie VOR der Operation erhalten. Das Ziel ist es hierbei, zum einen den Tumor und die betroffenen Lymphknoten zu verkleinern, um dadurch schonender operieren zu können und zum anderen wichtige Informationen während der Operation über das Ansprechen des Tumors auf die bereits verabreichte Chemotherapie zu erhalten.

Operationsverfahren der Brustchirurgie LMU:

gängigen Operationsverfahren:

  • Brusterhaltenden Operation (Teilresektionen)
  • Sentinel-Lymphknoten-Biopsie (sog. Wächterlymphknoten)
  • Brustentfernung 
  • Offene Biopsien (Gewebeentnahme durch Operation)

rekonstruktive Operationsverfahren:

  • Brustverkleinerung (Reduktion)
  • Brustvergrößerung (Augmentation)
  • Rekonstruktion der Brust durch Implantate, Eigengewebe (in Kooperation mit den plastischen Chirurgen), Lipofilling 
  • Rekonstruktion von Brustwarze- und Warzenhof  (inkl. Tätowierung)
  • Korrektur von Deformitäten nach bereits erfolgter Rekonstruktion
  • Korrekturen angeborener sowie erworbener Fehlbildungen der Brust (in Kooperation mit den Thoraxchirurgen)
  • Narbenkorrekturen

Ihre Ansprechpartner für unser operatives Angebot sind die jeweiligen Standortleiter unseres Brustzentrums:

Frau Dr. Friederike Hagemann (Oberärztin, Frauenklinik Maistraße-Innenstadt)

Das Team für operative und plastische Mammachiurgie am Brustzentrum der LMU.

Das Team für operative und plastische Mammachiurgie am Brustzentrum der LMU.
Von l.n.r.: In der vorderen Reihe - Dr. M. Englbrecht, Dr. N. Hagemann, Prof. Dr. N. Harbeck, in der mittleren Reihe - PD Dr. R. Würstlein, Dr. M. Perabó, PD Dr. D. Ehrl, in der oberen Reihe - Prof. Dr. S. Mahnert, Dr. T. Degenhardt, Prof. Dr. R. Giunta

Beitrag zur Take Home Message des Wissenschaftlichen Wintersymposiums in München im  [PDF]

Vorstellung unserer neuen Standortleitung Maistraße-Innenstadt Frau Dr. med. Friederike Hagemann (Beitrag zur Take Home Message des Wissenschaftlichen Wintersymposiums in München [PDF]

Standortleitung Innenstadt Brustzentrum Frau Dr. Hagemann