Startseite » Aktuelles » Aktuelles » CANKADO - INNOVATIONEN

CANKADO

Verbesserte Arzt-Patientenkommunikation durch eHealth

11.04.2018 -

CANKADO ist ein neu entwickeltes eHealth-System (Web, APP), das die Begleitung und Dokumentation von oralen und von Infusionstherapien erlaubt und zugleich vielfältige Möglichkeiten zur strukturierten Erfassung der sogenannten Patient  Reported Outcomes (PRO) bietet. Die wissenschaftliche Leitung aller Forschungsprojekte rund um CANKADO liegt bei Prof.
Dr. Nadia Harbeck und Dr. Rachel Würstlein vom Brustzentrum der LMU Frauenklinik gemeinsam mit Prof. Dr. Timo Schinköthe.

CANKADO (www.cankado.com) kann flexibel auf die jeweiligen Bedürfnisse oder neuen Erkenntnisse angepasst werden. Wichtig ist, dass CANKADO nicht das Gespräch mit dem Arzt ersetzt, sondern das Gespräch strukturiert vorbereitet. Die dynamische Erfassung CANKADO PRO-React, bei dem der Patient täglich seinen Gesundheitszustand dokumentiert, zielt darauf ab, den Patienten zeitlich und emotional möglichst wenig zu belasten, wenn keine Beschwerden vorliegen, aber zeitgleich keine wichtigen Ereignisse zu verpassen. Nach einem speziellen Algorithmus erkennt CANKADO Veränderungen im Gesundheitszustand und löst bei Bedarf einen Beschwerdefragebogen aus. Werden therapierelevante Beschwerden
dokumentiert, erhält der Patient direkt eine entsprechende Verhaltensempfehlung. Hierdurch wird der Patient zu einem aktiven Partner in seiner eigenen Versorgung. CANKADO ist als aktives Medizinprodukt der Klasse I innerhalb der Europäischen Union zugelassen.

Der Nutzen von CANKADO wird derzeit in der bislangweltweit größten eHealth-Studie in der Onkologie, der PreCycle Studie  (AGO, DGHO, WSG) überprüft. Diese multizentrische, randomisierte Studie (Co-PI: Prof. Nadia Harbeck, Brustzentrum LMU) untersucht den Einfluss der Nutzung von CANKADO auf die Lebensqualität von Patientinnen mit metastasiertem hormonempfindlichen HER2-negativen Brustkrebs, die mit dem CDK 4/6 Inhibitor Palbociclib behandelt werden. PreCycle (Sponsor: Palleos) läuft seit 2017 an 80 Zentren in Deutschland über 6 Jahre und soll rund 1.000 Patientinnen einschließen.

CANKADO wurde 2015 mit dem ersten Krebspatienten preisder Bayerischen Krebsgesellschaft ausgezeichnet.