Startseite » Startseite » Schutzmaßnahmen für Patienten mit immunsuppressiver Therapie (v.a. Prednisolon, Ciclosporin, Mycophenolat, Methotrexat, Adalimumab, Golimumab)

Schutzmaßnahmen für Patienten mit immunsuppressiver Therapie (v.a. Prednisolon, Ciclosporin, Mycophenolat, Methotrexat, Adalimumab, Golimumab)

25.03.2020 -

Immunsupprimierte Patienten haben ein erhöhtes Risiko für Infektionen. Im Zusammenhang mit COVID-19 ist daher auf besondere Schutzmaßnahmen zu achten. Aktualisierte Informationen dazu finden Sie auf der Homepage der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie.

Generelle Therapieempfehlungen für Patienten mit einer immunsuppressiven Therapie:

  • Uveitispatienten (Kinder und Erwachsene) die keine Zeichen einer COVID-19 Infektion haben und nicht positiv getestet worden sind für das COVID-19 Virus, sollten ihre immunsuppressive Therapie unverändert weiter nehmen.
  • Falls Infektionssymptome auftreten oder ein positives COVID-19 Testergebnis (PCR, polymerase-chain-reaction) vorliegt, dann bitte die folgenden immunsuppressiven Medikamente sofort absetzen:
    • Kortison (z.B. Prednison, Prednisolon), hierbei muss unter Berücksichtigung einer möglichen Nebenniereninsuffizienz die Dosis langsam reduziert werden. Bitte Hausarzt oder die Augenklinik (s.u.) kontaktieren.
    • Methotrexat (z.B. Metex, MTX)
    • Mycophenolat (z.B. CellCept, Myfortic)
    • TNF-Blocker (z.B. Adalimumab, Humira, Hyrimoz, Amgevita, Imraldi, Hulio, Golimumab, Simponi, Certolizumab, Cimzia)
  • Nach derzeitigem Wissensstand müssen folgende Medikamente nicht sofort abgesetzt werden:
    • Interferone (z.B. Roferon-A, Pegasys, PegIntron)
    • Tocilizumab (z.B. Roactemra)
    • Ciclosporin (z.B. Sandimmun, Immunosporin)
    Kontaktieren Sie ggf. Ihren Hausarzt oder die Augenklinik über das unten genannte Notfall-Telefon.

Notfall-Telefon für Uveitispatienten mit immunsuppressiver Therapie: 089 4400-53290. Bitte beachten Sie, dass das Telefon wegen des Notfallbetriebs in der Augenklinik nur von 10 bis 14 Uhr und dann auch nur unregelmäßig besetzt ist.

gültig bis 30.04.2020
  Verantwortlich für den Inhalt: Prof. S. Thurau
 

Prof. Dr. med. Siegfried Priglinger

Prof. Dr. Siegfried Priglinger

Direktor der Augenklinik

Mehr Informationen...

Kontakt

Telefon:

+49 (0)89 4400-53811

Fax:

+49 (0)89 4400-55160

Kontaktformular

Online Terminanfrage