Startseite » Startseite » COVID-19 - Informationen für Patientinnen und Patienten, Besucherinnen und Besucher

COVID-19 - Informationen für Patientinnen und Patienten, Besucherinnen und Besucher

17.11.2021 -

Die aktuelle Pandemielage im Raum München zeigt sich besorgniserregend.

Aus diesem Grund gilt ab Mittwoch, den 17.11.21, ein umfassendes Besuchsverbot für alle Kliniken der Universität München.

Die stark steigende Inzidenz, die zunehmende Anzahl von Impfdurchbrüchen sowie Ausrufung des Katastrophenfalles durch die bayerische Staatsregierung machen diesen Schritt leider notwendig.
Dies dient sowohl dem Schutz unserer Patientinnen und Patienten als auch unseres Personals und damit dem Erhalt der Funktionsfähigkeit unserer Klinik.

Wie bei den ersten Wellen wird es Ausnahmegenehmigungen in besonderen Situationen für Besucher geben, die durch die Stationen erteilt werden können. In diesen Fällen müssen die Besucher aber trotzdem einen Nachweis nach den geltenden 3G-Regeln erbringen.

Die sogenannte 3G-Regelung - Geimpft, Genesen, Getestet – wird wie folgt umgesetzt:

  • Geimpft: Nachweis der vollständigen Impfung mit gelbem Impfpass oder elektronischem Nachweis
  • Genesen: Nachweis einer mindestens 14 Tage und nicht länger als 6 Monate zurückliegenden Infektion, belegt mit Ausdruck eines positiven PCR-Tests bzw. in elektronischer Form oder Nachweis einer mehr als 6 Monate zurückliegenden Infektion plus einmalige nachgewiesene Impfung
  • Getestet: Negativer PCR-Test nicht älter als 48 Stunden. Antigen(Schnell)tests werden nicht anerkannt und daher auch nicht angeboten

Klein- und Schulkinder sind von der 3G-Regelung ausgenommen, müssen aber, wenn möglich, bzw. über 6 Jahren verpflichtend einen Mund-Nasen-Schutz (MNS) tragen.

Darüber hinaus gelten innerhalb der Augenklink weiterhin die bekannten AHA-Hygieneregeln: Abstand halten, Händedesinfektion, medizinischen Mund-Nasen-Schutz (MNS) tragen.

Regelung für Patientinnen und Patienten

Stationäre Aufnahmen: alle Patienten/innen benötigen einen negativen PCR-Test nicht älter als 48 Stunden.

Ambulante Aufnahmen: wenn möglich ist zum Termin ein Nachweis entsprechend der oben genannten 3G-Regelung mitzubringen.

Regelung für Begleitpersonen

Sie sind nur in Ausnahmefällen zugelassen. Zu diesen Ausnahmen gehören 

  • 1 Elternteil/Erziehungsberechtigte/r bei Minderjährigen
  • 1 Angehörige/r oder 1 Betreuer/in von Mobilitäts- oder orientierungseingeschränkten Personen
  • Dolmetscher/in

Begleitpersonen sollen, wenn möglich, ebenso einen Nachweis entsprechend der 3G-Regelung mitbringen.


Selbstverständlich erfolgen medizinisch erforderliche Behandlungen auch falls eine Person keinen 3G-Nachweis vorlegen kann.


Der in jedem Fall erforderliche Zutrittsschein kann hier heruntergeladen und ausgedruckt werden.

 

Bitte berücksichtigen Sie diese Hinweise bereits vor Ihrer Anreise zur Augenklinik.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und Ihre Kooperation!

 

Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Augenklinik des LMU Klinikums

 
 

Prof. Dr. med. Siegfried Priglinger

Prof. Dr. Siegfried Priglinger

Direktor der Augenklinik

Mehr Informationen...

Kontakt

Terminvergabe privat:
+49 (0)89 4400-53801

Sekretariat:
+49 (0)89 4400-53800

Fax:
+49 (0)89 4400 54778

Pforte

Telefon:
+49 (0)89 4400-53811

Fax:
+49 (0)89 4400-55160

Kontaktformular

Online Terminanfrage