Startseite » Forschung » Augen Studien Zentrum

Augen Studien Zentrum (ASZ)

Dr. Jakob Siedlecki Dr. Bettina von Livonius
Dr. J. Siedlecki Dr. B. von Livonius

Studienteam

Mitarbeiter

Fr. Y. Bahtiyar
Fr. R. Gandhi Tel.: +49 (0)89 4400-53743
Fr. S. Guthmann Tel.: +49 (0)89 4400-53146
Hr. C. von Hesler Tel.: +49 (0)89 4400-53833
Fr. A. Pressler Tel.: +49 (0)89 4400-53883

Studienärzte


Über unser Augen Studien Zentrum bieten wir eine Vielzahl neuartiger, innovativer Behandlungsmöglichkeiten an, die bisher noch nicht in der klinischen Routine verfügbar sind. Damit stehen betroffenen Patientinnen und Patienten viele Therapiemöglichkeiten für Erkrankungen offen, die bisher als nicht therapierbar galten. Eine Auswahl aktueller Studien finden Sie auf den folgenden Seiten, von weltweit durchgeführten Zulassungsstudien, z.B. für die späte trockene Makuladegeneration, bis hin zu innovativen LMU-eigenen Projekten.
Bei Interesse an einer Studienteilnahme freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme mit unserem Studienteam.


Studien in Vorbereitung

VELODROME
Phase 3 Zulassungsstudie zur Effektivität/Sicherheit des „Port-Delivery Systems“ (Ranibizumab) bei nAMD
PRIMA AMD
Netzhaut-Chip zur Wiederherstellung des Sehvermögens bei geographischer Atrophie
FALCON
Effektivität und Sicherheit eines Therapiewechsels auf Brolucizumab bei nicht beherrschter nAMD (Phase 4)
CORALA II
Langzeitbedarf von Ranibizumab-Injektionen mit oder ohne frühzeitige gezielte periphere Laser-Photokoagulation zur Behandlung des Makulaödems infolge eines Zentralvenenverschlusses
RECORDATI
Phase 2 Studie zur Therapie der neurotrophen Keratopathie Stadium 2 und 3 mit einem Neurotrophinmimetikum, welches an den NGF-Rezeptor TrkA bindet (topische Applikation)

Laufende Studien in der Rekrutierungsphase

GATHER2
Phase 3 Zulassungsstudie zur intravitrealen Gabe von Zimura® (Avacincaptad pegol, C5-Inhibitor) bei Patienten mit geographischer Atrophie infolge trockener AMD (ISEE2008)
Luxturna
Post-Zulassungsstudie (Phase 4) zu Sicherheit und Effektivität einer subretinalen Injektion von Luxturna (Voretigene Neparvovec) bei RPE65-assoziierter Netzhautdystrophie
CPC
Vergleich der Micropulse-Zyklophotokoagulation mit der konventionellen Zyklophotokoagulation
TOFU
Registerstudie zu intermediärer und posteriorer Uveitis, um Exit-Strategien aus der Uveitistherapie zu ermitteln
TKMSF
Anwendung hochkonzentierten Thrombozytenkonzentrats („ppV + platelet rich plasma“) bei Makulaschichtforamen

Laufende Studien, Rekrutierungsphase abgeschlossen

OAKS
Intravitreales Pegcetacoplan (C3-Inhibitor) bei Patienten mit geographischer Atrophie infolge trockener AMD
ARGOS
Suprachoroidale Implantation eines Sensors zur kontaktlosen Messung des Augeninnendrucks bei PCOWG
EPM posterior pole
„Endpoint-Management“ (PASCAL-Laser) bei seltenen Erkrankungen des hinteren Augenpols
EPM bei CRCS
„Endpoint-Management“ (PASCAL-Laser) bei chronischer Chorioretinopathia centralis serosa
HOLOCORE
Limbustransplantation autologer limbaler Stammzellen nach ein- oder beidseitiger Verätzung
LHON
Idebenone (systemisch, peroral) für Leber’sche Hereditäre Optikus-Neuropathie (mit Friedrich-Baur-Institut)
LHON Extension
Intravitreale Gentherapie bei Leber’scher Hereditärer Optikus-Neuropathie
MACUSTAR
Identifizierung von Verlaufs- und Progressionsparametern bei intermediärer AMD
RHINE
Intravitreales Faricimab (VEGF und Angiopoietin-2 Inhibitor) bei diabetischem Makulaödem
MINIJECT
Wirksamkeit und Sicherheit von STARflo MINIject bei nicht kontrolliertem Offenwinkelglaukom
COR-AUG
Ophthalmologische Nachsorge nach COVID-19 Infektion
MEFISTO
Sklerafixierung von Iluvien zur Therapie eines Makulaödems bei aphaken und/oder schwer verletzten Augen
 
 
Logo ASZ

Kontakt

Telefon: +49 (0)89 4400-53770

Fax:
+49 (0)89 4400-53891

e-Mail: augenklinik.studien@med.uni-muenchen.de

Bei Kooperationsinteresse bzw. interessierten Patienten wenden Sie sich bitte an den o.g. Kontakt.