Startseite » Unsere Klinik » Ärzte, wiss. Mitarbeiter » Direktion » Prof. Dr. Wolfgang J. Mayer

Herr apl. Prof. Dr. med. Wolfgang Johann Mayer, FEBO

Stellvertretender Klinikdirektor


Ophthalmologische Weiterbildung

  • Stellv. Direktor der Augenklinik der LMU München (seit 04/2020)
  • Ernennung zum APL-Professor an der LMU München (02/2019)
  • Studium MHBA ("Master of Health Business Administration") – Gesundheitsökonom (10/2015)
  • seit 11/2014:
    • Leitung Augenlaserzentrum / Zentrum für Hornhaut- und Linsenchirurgie
    • Leitung Hornhautbank
    • Leitung Augen Operations Zentrum
    • Leitung Augen Diagnostik Zentrum (bis 2021)
  • Habilitation im Fach Augenheilkunde zum Thema: „Evaluation von Gewebereaktion und Klinik nach Femtosekundenlaser-gestützter Chirurgie im vorderen Augenabschnitt“ unter der Leitung von Prof. Dr. A. Kampik (07/2014)
  • Fellowship an der Augenklinik der Goethe-Universität Frankfurt am Main, Direktor: Prof. Dr. T. Kohnen, Schwerpunkt Femtosekundenlaser-gestützte Hornhaut- und Linsenchirurgie (05/2013-11/2013)
  • Oberarzt an der Augenklinik der Ludwig-Maximilians-Universität München (12/2012)
  • Facharzt für Augenheilkunde an der Augenklinik an der Universitätsaugenklinik der Ludwig-Maximilians-Universität München (06/2012)
  • Deutsche Promotion an der Ludwig-Maximilians-Universität München
    Dissertation: „The antigen presenting cell in the human cornea – functional and morphological evaluation”, Universitätsaugenklinik der Ludwig-Maximilians-Universität München (05/2012)
  • Europäischer Facharzt für Augenheilkunde und Fellow des European Board of Ophthalmology (F.E.B.O.) (04/2012)
  • Assistenzarzt an der Universitätsaugenklinik der Ludwig-Maximilians-Universität München (01/2007-04/2012)
  • Forschungsaufenthalt: Immunologisches und zellbiologisches Labor und Hornhautbank der Universitätsaugenklinik Innsbruck, Österreich (2005-2006)


Studium

  • Österreichische Promotion, Dissertation: „Immunofluorescent and functional observations of human corneal dendritic cells during long-term culture“, Universitätsklinik für Augenheilkunde und Optometrie, Innsbruck (2006)
  • Studium der Humanmedizin, Medizinische Universität Innsbruck, Österreich (1999-2006)
  • realistisches Bundesgymnasium, BRG Adolf-Pichler-Platz, Innsbruck, Österreich (1990-1998)


Operative Schwerpunkte

  • Refraktive Laserchirurgie (SMILE, LASIK, PRK)
  • Enhancements: Topoguided-Laserbehandlungen
  • Refraktive Linsenchirurgie mit Premiumlinsen-Implantation, Femtosekundenlaser-assistierte Linsenchirurgie
  • Hornhautchirurgie: Keratoplastik (KP, DALK, DMEK, Bowmanlayer-Tx, CAIRS)
  • Femtosekundenlaser-gestützte Hornhauttransplantationen
  • Traumachirurgie und komplexe Vorderabschnittschirurgie (Triple-OPs, Sekundäre Linsenimplantationen, Vorderabschnittsrekonstruktion)
  • 23g, 25g, 27g Vitrektomie


Wissenschaftliche Leistungen / Forschungsthemen

  • > 100 peer-reviewed-gelistete Original-Publikationen
  • > 120 nationale und internationale Vorträge
  • Etablierung eines digitalen Befundsystems an der Augenklinik LMU München (PACS-FORUM)
  • Bildgebende Verfahren: OCT Studien zur Untersuchung der vitreoretinalen Grenzfläche und des cornealen Mappings: Struktur und Funktion
  • Immunhistologische und Elektronenmikroskopische Analysen von keratorefraktiven Verfahren
  • Femtosekundenlaser-assistierte Linsenchirurgie: Effektivitäts- und Sicherheitsstudien, Immunhistologische Untersuchungen, Nachstarentwicklung
  • Femtosekundenlaser-basierte Refraktive Chirurgie: SMILE, LASIK und Wundheilung
  • Innovative Intraokularlinsen: Klinische Studien zu multifokalen Linsen, torischen Linsen, EDOF-Systemen
  • Innovative Hornhautchirurgie: Femtosekundenlaser-assistierte Verfahren (DALK, KP, DMEK)


Publikationen und Preise

  • Originalarbeiten siehe PubMed
  • Buchbeitrag in "Schlaglicht Augenheilkunde: Linse, Katarakt und refraktive Chirurgie", Hrsg. T. Kohnen, G.K. Lang, G.E. Lang, Thieme Verlag, 2016
  • Buchbeitrag in „Intraokularlinsen - eine Standortbestimmung“, Hrsg. Prof. Dr. Thomas Kohnen und Oliver K. Klaproth, UNI-MED Science, 1. Auflage 2016, 80 Seiten, Hardcover, ISBN 978-3-8374-2363-1
  • Buchbeitrag in „Standardabläufe in der Augenheilkunde", Hrsg. C. Hirneiß, M. Mackert, E. Messmer, S. Priglinger, Thieme Verlag, 2020
  • Mitherausgeber, Linsen- und Kataraktchirurgie, Springer Verlag, 2021, im Druck
  • Buchbeitrag "Astigmatismuskorrektur mit torischen IOLs" in Refraktive Chirurgie, Hrsg. Prof. Dr. Thomas Kohnen, 2. Auflage, 2021, Springer Verlag
  • 2-facher Dieter Bumiller-Preisträger (2015, 2018) - Münchener Ophthalmologische Gesellschaft


Fachgesellschaften, Mitgliedschaften und Funktionen

  • Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG)
  • Berufsverband der Augenärzte Deutschlands e.V. (BVA)
  • The Association for Research in Vision and Ophthalmology (ARVO)
  • European Society of Cataract and Refractive Surgery (ESCRS)
  • American Society of Cataract and Refractive Surgery (ASCRS)
  • Deutschsprachige Gesellschaft für Intraokularlinsen-Implantation (DGII)
  • American Academy of Ophthalmology (AAO)
  • International Society of Refractive Surgery (ISRS)
  • Funktionen:
    • Commitee Mitglied im Board der European Society of Cataract & Refractive Surgeons – ESCRS: 2015 – aktuell
    • Kommissionsmitglied für Intravitreale Medikamentenapplikation in Bayern / Deutschland (KVB)
    • Trainer der Kommission für Refraktive Chirurgie Deutschland (KRC)

    • Editorial Board / Co-Editor und Sektionsleitung: Klinische Monatsblätter für Augenheilkunde
    • Editorial Board: Augenheilkunde Up2date


Studienaufenthalte

  • Freie Universität Berlin, Charité – Berlin
  • Charles University – Prag
  • Goethe Universität - Frankfurt am Main
  • Singapur National Eye Institute


Lehre

  • MeCuMLMU (Studentenunterricht an der LMU)
  • Arbeitsgruppe für Forschung und Lehre an der Augenklinik der LMU (ALFA)
  • Phakokurs an der LMU / Operationskurs – Jährliche Kursorganisation und Leitung


Zusatzqualifikation

EDV-Beauftragter der Universitätsaugenklinik der Ludwig-Maximilians-Universität München


  Verantwortlich für den Inhalt: Prof. Dr. W.J. Mayer